DOK Leipzig 28. Oktober – 3. November 2019
62. Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm
DOK Leipzig Film Festival

The Last Painting




KATALOGTEXT
Ein Malerleben ohne Worte. Der Fotorealist John Salt arbeitet an einem Bild, ein Stillleben mit alten US-Autos vor Brandmauern. Inmitten idyllischer Landschaft verläuft seine Lebensroutine, der Hund wartet, man geht spazieren, und die winzigen Schablonen, mit denen er den absoluten Realismus erreicht, kleben überall, auch am Hund. Langsam fällt dem Künstler das Werkzeug aus der Hand. Erinnerungen werden sortiert, draußen fahren andere Autos. Ein ganzes stilles Menschenleben wird zusammengeräumt.

Saskia Walker



Lobende Erwähnung im Deutschen Wettbewerb kurzer Dokumentar- and Animationsfilm.


/

/
Credits
Originaltitel: The Last Painting Land: Deutschland Jahr: 2018 Sprache: englisch Untertitel: keine Laufzeit: 14 min. Format: DCP Farbe: Colour Regie: Tom Salt Produktion: Inka Achté Kamera: Tom Salt Schnitt: Tom Salt, Nina Ijäs
KONTAKT


Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautorinnen und -autoren geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig 2019 müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber stattfinden. Die Bildrechte liegen beim jeweiligen Rechteinhaber.